Esther´s Homepage

Anstoß

 


 

Beschreibung: Wolfgang Hilger

Hallo, ich heiße Wolfgang Hilger, bin 57 Jahre alt und habe 3 Kinder. Ich bin Esther´s Vater. Ich möchte mich noch mit einem persönlichen Wort an Sie wenden.

Sie haben nun ein wenig von Esther, ihren Problemen und ihrer Hoffnung kennen gelernt. Vielleicht hat Sie ihre Geschichte im Innersten angerührt. Ich wünsche Ihnen, dass sie Sie noch länger bewegt. Warum?

 

 

 

 

 

 

 


Hinter all dem Guten, was Esther erlebt hat und erleben wird, steht der allmächtige Gott, der Himmel und Erde gemacht hat. Er liebt die Menschen. Deshalb hat er sie geplant und geschaffen. Er liebt auch Sie! Darum hat Jesus, als sich die Menschen damals zum ersten Mal von Gott los sagten, sich sofort bereit erklärt, die Strafe für die Sünde der Menschen auf sich zu nehmen. Er hat damit für sie die Möglichkeit geschaffen, nicht nur seine Geschöpfe, sondern wieder Kinder des Vaters im Himmel zu werden. Und hieraus ergibt sich das, was Gott immer schon für die Menschen gewollt hatte – Leben, ewig und sinnvoll mit Gott und seinen Möglichkeiten in enger Beziehung mit ihm.  Jesus hat es so gesagt: Ich bin deshalb gekommen, damit ihr das Leben und davon absolut genug habt - im überfließenden Maße!


Ich möchte Sie dazu ermutigen, sich mit Gott zu beschäftigen. Die Frage nach ihm ist zu wichtig, als dass sie Ihnen egal sein könnte. Bereits jetzt im alltäglichen Leben verpassen Sie einfach zu viel – und hier klärt sich auch die Frage nach Ihrem Leben nach dem Ende der Zeit.

Sie können Gott kennen lernen, wenn Sie die Bibel, seine Autobiografie, lesen. Das Johannes-Evangelium beschreibt Jesus am Besten. Johannes war sein bester Freund. Wenn Sie keine Bibel haben, bekommen Sie gute Übersetzungen auch im heutigen Deutsch in jeder Buchhandlung. Können Sie sich keine leisten, mailen Sie mir. Ich schicke Ihnen gerne eine zu.

Ich bin auch gerne bereit, für Sie zu beten. Jesus ist noch genau derselbe, der er damals war. Er kann Ihnen helfen – auch in alltäglichen Dingen. Klicken Sie einfach im linken Frame auf „Kontakt“ und mailen sie mir. Sie bekommen bestimmt Antwort.


Gleichzeitig möchte ich „Anstoß“, das sind unkonventionelle Kurzpredigten, vorstellen, die in unregelmäßigen Abständen kostenlos per Mail von mir verschickt werden. Sie sollen einen freundschaftlichen Schubs geben, das Leben mit Jesus ernst zu nehmen, und helfen, die Möglichkeiten mit ihm zu entdecken und auch für ihn zu nutzen. Klicken Sie dazu den nebenstehenden Link.


© 04.04.2011